Familienurlaub an der Ostsee

Veröffentlicht am

Wir sind mal kurz an die Ostsee gedüst und machen uns ein paar schöne Tage am Meer. Die Urlaubsaktivitäten werden durch unsere kleine Maus bestimmt und so genießen wir lange Spaziergänge und tolle Gespräche in Geheimsprache die nur wir drei entschlüsseln können 😉

Am Ende haben wir noch einen kleinen Abstecher zu Ewelina, Guido, Kai und Erik gemacht, die ganz in der Nähe im Urlaub waren.

2016-06-03-PHOTO-00003656

Gebt mal einen Tip ab!

Veröffentlicht am

Eine spannende Frage wird ja immer wieder gern gestellt. Die Auflösung werden wir vorerst zu zweit genießen. Vielleicht möchtet ihr ja trotzdem einen Tip abgeben.

Junge oder Mädchen?

  • Mädchen (60%, 12 Votes)
  • Junge (40%, 8 Votes)

Total Voters: 20

Loading ... Loading ...

Update vom 15.12.: Die Tendenz stimmt…baby

Schön war´s…

Veröffentlicht am

…und es könnt noch eine Weile so weitergehen. Trotzdem freuen wir uns auch wieder auf unser schönes Zuhause und den niemals langweiligen Alltag. Dazu kommt noch sie Vorfreude auf den nächsten großartigen Event.

Wir können euch empfehlen auch mal bei Katharina und Holger einzuchecken. Es war eine sehr schöne Zeit an die wir in ein paar Jahren sicher wieder anknüpfen werden. Dann mit dem blinden Passagier 😉

SONY DSC

Hout Bay

Veröffentlicht am

Nach einem Entspannungstag mit Workout in Holgers Garage machen wir uns noch einmal auf den Weg in Richtung Kap-Halbinsel. Zuerst besuchen wir Kirstenbosch. Der Botanische Garten am Osthang des Tafelberges gilt als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt. Auf dem Weg zur Hout Bay legen wir noch eine Stop am Craft Market Cape Point ein und finden ein schönes Mitbringsel, das wir uns mit harten Preisverhandlungen erkämpfen.

Die Fahrt durch die Hout Bay bietet, bei einer genussvollen Fahrt, einen wunderschönen Blick auf eine traumhafte Bucht. Wir bestellen uns im Hafenrestaurant frischen Fisch und lassen es uns gut gehen. Das Timing für die Heimfahrt passt perfekt und der Tag endet mit einem Sonnenuntergang und 12 Aposteln im Rücken in der Camps Bay.

Kap Agulhas

Veröffentlicht am
Kap Agulhas ist der südlichste Punkt Afrikas und die geografische Grenze zwischen dem Indischen und Atlantischen Ozean. Die Fahrt dorthin dauert über zwei Stunden, aber wir finden man sollte dort mal angeschlagen haben. Die Küste ist rau und der Wind bläst ordentlich. Zuerst besuchen wir den Leuchtturm und dort zu erfahren, dass unser Reiseführer von 2015 nicht mehr aktuell ist. Das Kaffee im Lighthouse gibt es schon seit zwei Jahren nicht mehr.
Bevor wir uns eine Alternative suchen gilt es zuerst mal die absolute Südspitze zu finden. Diese ist in wenig versteckt, doch dank unserer Beharrlichkeit können wir ein Beweisfoto produzieren \o/
In einem total kitschigen Kaffee findender ein nettes Andenken in Form eines aus Drähten bestehenden Baums im Sturm. Das wird sich gut in unserem Haus machen und eine Erinnerung an diesen windigen Tag sein.
Auf der Rückfahrt machen wir einen Umweg über Elim, einer ehemaligen Missionsstation mit denkmalgeschützten, reetgedeckten Häusern, bevor wir in Hermanus wieder nach Walen Ausschau halten. Die Whale Watching Route führt uns bis Bettys Bay. Bei einem kleinem Strandspaziergang zum Sonnenuntergang suchen wir nach Strandgut. Der Kampf mit den dort lebenden Sandflöhe sind der Preis für extraordinäre Andenken 😉 in Form von Perlemoen-Muscheln.
Bevor wir uns ein Restaurant zum Abendessen suchen machen wir noch einen Stop im Pick´n Pay… und nun ist endlich Wochenende 😉

Hop on Hop off

Veröffentlicht am
Der Tag gehört Kapstadt, eine der wie wir finden, am schönsten gelegenen Städte der Welt. Das perfekte Fortbewegungsmittel sind die roten Busse von Citysightseeing. Wir planen unsere Rundfahrt über vier Linien und sind ca. 8 Stunden unterwegs. Es gibt einen Audioguide in jedem Fahrzeug der uns mit meist interessanten Infos versorgt, wie z.B. die harmonische Feng Shui Ausrichtung der Stadtlage oder Verbrechen während der Apartheid. Am Ende der Tour fahren wir durch Camps Bay und können uns gut vorstellen nicht ausschließlich in Berlin zu leben.